Gebrauchtwagen

Gebrauchtwagen

Wenn Sie einen Gebrauchtwagen suchen, empfiehlt sich zuerst der Blick ins Internet. Dort bieten zahlreiche Autoportale kostenlos ihre Dienste an. Die Seiten sind so aufgebaut, dass Sie verschiedenen Merkmale, wie z.B. Marke, Typ, Erstzulassung, Kilometerstand und Preisspanne in die Suchmaske eingeben können. Sie erhalten dann nur Angebote, die exakt Ihren Suchkriterien entsprechen. Nun können Sie die Suche noch auf Ihre Region eingrenzen, dies geschieht durch Eingabe der Postleitzahl und der max. gewünschten Entfernung von Ihrem Wohnort. Im Ergebnis erhalten Sie alle in Ihrer Region ins Internet gestellte Gebrauchtwagen, die mit Ihren Vorstellungen übereinstimmen.

Generell sollten Sie vor dem Kauf eines Gebrauchtwagens den marktüblichen Preis in Erfahrung bringen. Ein Blick in die so genannte Schwacke-Liste ist da sehr hilfreich.
Oft gibt es gravierende Preisunterschiede zwischen zwei Gebrauchtwagen, die auf den ersten Blick identisch erscheinen mögen. Der Unterschied besteht zumeist in der enthaltenen Sonderausstattung. Eine Klimaanlage oder eine Metallic-Lackierung treiben auch beim Gebrauchtwagen den Preis nach oben.
Ein Wagen ohne kürzlich erfolgte HU und ASU ist nicht akzeptabel. Sie würden die Katze im Sack kaufen.

Ein seriöser Verkäufer wird nichts gegen eine vorherige TÜV-Untersuchung einwenden, es sei denn er möchte Ihnen gravierende Mängel verschweigen. Prüfen Sie ob der Tachostand zum Zustand des Innenraumes passt. Abgewetzte Polster und ausgeleierte Gurte treten sicher nicht vor 100.000 Kilometern auf.
Fragen Sie gezielt nach eventuellen Unfallschäden und prüfen Sie die so genannten Spaltmaße an Türen und Motorhaube. Unregelmäßigkeiten bei den Spaltmaßen deuten auf einen verschwiegenen Unfallschaden hin. Gleiches gilt für Unebenheitem im Lack. Hier wurde eventuell ein Schaden mit etwas Spachtelmasse und Autolack vertuscht. Ein Lackdicken-Prüfgerät spürt auch gut reparierte Beulen auf.

Werfen Sie einen Blick auf den Unterboden. Wenn hier an einigen Stellen frischer Unterbodenschutz aufgetragen wurde, sollen womöglich Roststellen kaschiert werden.
Wenn Sie sich mit Autos nicht auskennen, können Sie den Verkäufer fragen, ob Sie den Wagen vor dem Kauf in einer Werkstatt durchchecken lassen dürfen. Sollte der Verkäufer das nicht wollen, sollten Sie Abstand von dem Kauf des Gebrauchtwagens nehmen.


Passend zum Thema

Tipps zum Gebrauchtwagen Verkauf

... Beulen oder Kratzer, wesentlich besser verbergen, als beim Geschäft mit einem professionellen Autohändler. Als Nachteil steht weiterlesen

EU Neuwagen

... anbieten zu können, senken die Hersteller den Grundpreis ab. Wenn Sie nun den Neuwagen aus dem Ausland importieren, zahlen Sie weiterlesen

Tipps zur Parkplatzsicherung

... sein, werden aber ebenso gern für schmale Durchgänge genutzt. Häufig sind Handschranken Weiß-Rot gestrichen, um besonders aufzufallen. weiterlesen